Erfolgreiche CNC Teilnehmer mit ihrem Zertifikat (2017) 
(53 Schüler des Technikunterrichtes nahmen teil!)

 

53 Schüler, davon 6 Mädchen, aus dem Technikunterricht beteiligen sich in diesem Schuljahr wieder an der freiwilligen Arbeitsgemeinschaft CNC. An zusätzlichen Nachmittagen setzten sich die Schüler unter Anleitung ihrer Fachlehrer - Karin Nemmer und Robert Fuchs - mit der CNC-Technologie auseinander.
Sie wurden zunächst mit den Sicherheitsregeln und dem sachgerechten und verantwortungsvollen Umgang mit Maschinen, speziell aber mit der CNC-Fräse, vertraut gemacht. Erst dann übten sich die Teilnehmer im realen Umgang mit der Maschine, indem sie  einen CD-Ständer im Handbetrieb herstellten. Bevor die Schüler mit der CNC-Fräse computergesteuert arbeiten konnten, lernten sie die dafür notwendige Software kennen, erstellten Pläne mit dem CAD-Programm und vergaben Technologiedaten. Voller Eifer und Spannung wurde dann der von ihnen programmierte Ablauf des Fräsvorgangs beobachtet, wobei vorher die Werkstücke sachgemäß auf den Frästisch aufgespannt, Werkstücknullpunkt eingestellt und das Fräsprogramm richtig bedient werden musste.
Den Abschluss des Kurses bildete eine Prüfung in Theorie und Praxis, in der die Schüler ihre erworbenen Kenntnisse beweisen mussten, um ein Zertifikat zu erhalten.
Die Beurteilungskriterien der Zertifizierung liegen dabei unter anderem auf:
 - der Planung, Konstruktion und Fertigung von Werkstücken
 - der Fachsprache aus der Technik
 - das Verstehen von betrieblichen Abläufen
 - dem räumlichen Vorstellungsvermögen
 - der Hand- und CNC-Steuerung von Fräsmaschinen
 - dem Anwenden von Programmiersprachen
 - der Konstruktion mit CAD
 - der Arbeitssicherheit und Sensibilität im Umgang mit Maschinen
Unterzeichner des Zertifikates sind neben den unterrichtenden Lehrkräften auch die IHK-Regensburg, die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, das Mechatronik-Netzwerk Ostbayern, die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung und die  Regierung der Oberpfalz.